Sie sollten Javascript aktivieren!
Trautwein Werbetechnik

Alles, was Recht ist ...

Trautwein GmbH Werbetechnik

Blitzkuhlenstr. 100
45659 Recklinghausen
Deutschland

Tel. +49 (02361) 6002-0
Fax +49 (02361) 7079

Geschäftsführer: Thomas Trautwein
Prokurist: Volker Schriever

HRB 4970 Recklinghausen
USt-IdNr. DE 225 369 405


Trautwein Sp. z o.o.

ul. Wieniawskiego 18
41-506 Chorzów
Polen

Tel. +48 (032) 2460325
Fax +48 (032) 2467206

Geschäftsführer: Sebastian Czajor
NIP 627-20-79-740
REGON 273558897

KRS 163152 Katowice
USt-IdNr. PL 6272079740


Über diese Webseite

Mit unserer Webseite möchten wir allgemein über unser Unternehmen und unsere Produkte informieren. Natürlich geben wir uns damit viel Mühe, wollen uns aber nicht selbst einen Strick drehen und übernehmen deshalb keine Gewähr für Aktualität, Korrektheit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Inhalte.

Auch sind die hier gemachten Angaben nicht als Beratung oder Vertragsangebot zu verstehen. Mit den Produktabbildungen und -beschreibungen werden lediglich unsere Möglichkeiten beschrieben, nicht jedoch konkrete Eigenschaften zugesichert. Letzteres erfolgt ausschließlich im direkten, auftragsbezogenen Schriftwechsel (Angebot, Auftragsbestätigung o.ä.) mit unseren Kunden.

Für den Inhalt eventuell verlinkter Seiten sind deren Betreiber verantwortlich. Jegliche Haftung hierfür wird abgelehnt.

Wir verwenden Cookies, also kleine Datenschnipsel, die auf Ihrem Computer, nicht bei uns, gespeichert werden. Sie dienen rein Ihrer Bequemlichkeit und nicht dazu, Sie auszuspionieren. Wir ersparen Ihnen, bei mehrmaligem Seitenaufruf, erneut die Sprache auswählen und in Mailformularen wiederholt die selben Daten eingeben zu müssen. Darüber hinaus nutzen wir diese Informationen nicht.

Wir behalten uns alle Rechte an dieser Internetseite und den zur Verfügung gestellten Inhalten vor und untersagen jegliche anderweitige Verwendung oder Vervielfältigung, soweit sie nicht zuvor ausdrücklich schriftlich durch uns autorisiert wurde.

Verwendete Marken, Logos und Designs sind geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der jeweiligen Eigentümer verwendet werden.

Von unaufgeforderter Zusendung von Informations- oder Werbematerial oder Kontaktaufnahme zu werblichen Zwecken - insbesondere unangemeldeten Besuchen oder Anrufen - bitten wir abzusehen. Die Verwendung unserer Kontaktdaten hierzu ist nicht gestattet.

Wir behalten uns ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Sollte eine der genannten Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. In diesem Fall gilt die wirksame und durchführbare Regelung, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglichen Bestimmung bestmöglich entsprechen würde. Gleiches gilt für eine ausfüllungsbedürftige Lücke.



Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir wickeln Aufträge, Bestellungen und sonstige Geschäfte ausschließlich gemäß nachfolgenden Bedingungen ab. Anderslautenden Geschäftsbedingungen unserer Vertragspartner wird hiermit widersprochen.

Angebot
Unsere Angebote sind freibleibend. Die darin enthaltenen Preise gelten unter dem Vorbehalt, dass die der Angebotsabgabe zugrunde gelegten Daten bis zum Vertragsschluß unverändert bleiben.

Zum Angebot gehörende Unterlagen, wie Abbildungen, Zeichnungen, Gewichts-, und Maßangaben sind nur annähernd maßgebend, soweit die Maße nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden.

An dem Auftraggeber überlassenen Unterlagen und Handmustern behalten wir uns sämtliche Rechte vor. Sie dürfen ohne unser schriftlich erklärtes Einverständnis Dritten nicht zugänglich gemacht werden und sind uns auf Verlangen zurückzusenden.

Prototypen bzw. Muster werden einzeln oder in geringer Stückzahl gefertigt und können sich von Serienprodukten unterscheiden.

Preise
Sofern nichts anderes vereinbart wurde, gelten unsere Preise netto und unverpackt ab Werk. Fracht, Porto, Zollkosten, Verpackung, Versicherung und sonstige Versandkosten gehen zusätzlich zu Lasten des Auftraggebers.

Abgaben, welche durch Gesetze oder Verordnungen nach Vertragsschluß zur Einführung gelangen und die Ware in irgendeiner Form mittelbar oder unmittelbar verteuern, gehen zu Lasten des Auftraggebers.

Soweit gesetzliche Regelungen (z. B. ElektroG) zur Rücknahme und Entsorgung gelieferter Geräte oder Teilen davon bestehen, erfolgen diese durch den Kunden, der uns von diesen Pflichten entlastet.

Tritt bei Langfristverträgen (Verträge mit einer Laufzeit von mehr als 2 Monaten und unbefristete Verträge) eine wesentliche Änderung der Lohn-, Material- oder Energiekosten ein, so ist jeder Vertragspartner berechtigt, eine angemessene Anpassung des Preises unter Berücksichtigung dieser Faktoren zu verlangen.

Durch Vergütung von Kostenanteilen für Werkzeuge, Modelle etc. erwirkt der Auftraggeber kein Anrecht auf solche selbst. Sie bleiben unser frei verfügbares Eigentum.

Lieferung
Sofern nichts anderes vereinbart ist, liefern wir "ab Werk". Maßgebend für die Einhaltung des Liefertermins oder der Lieferfrist ist die Meldung der Lieferbereitschaft durch uns.

Geraten wir mit unseren Leistungen in Verzug, so ist vom Auftraggeber zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach erfolglosem Ablauf der Nachfrist kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. Weitergehende Ansprüche bleiben ausgeschlossen.

Betriebsstörungen, insbesondere Verzögerungen in der Belieferung, Streik, Aussperrung, Krieg, Havarien oder sonstige unvorhersehbare Umstände, die uns die termingerechte Ausführung des Auftrags unmöglich machen, verlängern die Lieferfrist um die Dauer der Störung und berechtigen nicht zur Vertragsauflösung. Dies gilt auch, wenn die Lieferung bei Eintreten der Störung bereits in Verzug war.

Der Versand unserer Produkte erfolgt auf Gefahr des Auftraggebers, ganz gleich, ob der Versand direkt als Einzel- oder Sammelladung an den Auftraggeber, an uns oder an eine andere Stelle zwecks Weiterbeförderung erfolgt. Jede Gefahr geht an den Auftraggeber über, sobald die Ware unsererseits durch Ausstellung des Lieferscheins als lieferbereit gemeldet wird. Die Gefahr geht auch dann über, wenn der Preis frei Bestimmungsort gestellt wurde oder wir sonst irgendwie an der Fracht oder dem Versand beteiligt sind. Verzögert sich die Versendung der bestellten Liefergegenstände aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, so geht die Gefahr mit dem Zugang der Anzeige der Lieferbereitschaft auf den Auftraggeber über.

Bei Abrufaufträgen bestellt der Auftraggeber eine Gesamtmenge und ruft diese bedarfsweise in Teilmengen ab. Soweit nicht anders vereinbart, behalten wir uns das Recht vor, Ware, die nicht innerhalb von 12 Monaten nach Auftragsdatum abgerufen wurde, zu berechnen und bis zur Auslieferung auf Kosten des Auftraggebers einzulagern.

Verpackung
Im Rahmen der Vorschriften der Verpackungsverordnung nehmen wir Verpackungen zurück. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Verpackung auf seine Kosten anzuliefern und zwar gereinigt, frei von Fremdstoffen und gegebenenfalls nach unterschiedlichen Verpackungsarten sortiert. Bei Nichterfüllung dieser Verpflichtung sind wir berechtigt, den Vertragspartner mit den durch Reinigung und Sortierung entstehenden Mehrkosten zu belasten.

Zahlung
Soweit nicht anders vereinbart, sind Rechnungen vollständig und ohne jeden Abzug zahlbar innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung, eingehend auf unserem Konto. Schecks gelten erst nach ihrer Einlösung als Zahlung.

Die Kosten des Zahlungsverkehrs gehen zu Lasten des Auftraggebers.
Eine Aufrechnung unserer Forderungen mit nicht rechtskräftig festgestellten Forderungen des Auftraggebers ist ausgeschlossen.

Kommt der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach oder wird die Erfüllung oder Sicherung unserer Forderungen durch vertragswidriges Verhalten oder in sonstiger Weise, z.B. durch Pfändungen von dritter Seite oder ein Insolvenzverfahren des Kunden gefährdet, sind wir berechtigt, unsere Waren auch ohne vorherigen Rücktritt vom Vertrag zurückzuholen. Pfändungen oder sonstige Zugriffe Dritter auf die Vorbehaltsware oder die abgetretenen Forderungen hat der Vertragspartner uns unverzüglich schriftlich und unter Übergabe der für die Intervention notwendigen Unterlagen anzuzeigen.

Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, eigene Liefer- und Leistungsverpflichtungen zurückzuhalten.

Für Zahlungsrückstände werden unter Vorbehalt der Geltendmachung weiteren Schadens Verzugszinsen berechnet, ohne dass es hierzu einer zusätzlichen Mahnung oder Verzugsetzung bedarf.

Der Auftraggeber ist verpflichtet, uns über jeden Umstand, der die fristgerechte Einhaltung unserer Zahlungsansprüche gefährdet, zu informieren. Ist die Erfüllung des Zahlungsanspruchs gefährdet, so können wir Vorauszahlung und sofortige Zahlung aller offenen Rechnungen, auch der noch nicht fälligen, verlangen, Ware zurückhalten sowie die Arbeit an noch laufenden Aufträgen einstellen.

Eigentumsvorbehalt
Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen gegen den Vertragspartner aus der gesamten Geschäftsbeziehung, gleich aus welchem Rechtsgrund, unser Eigentum (Vorbehaltsware). Hiervon erfasst sind auch solche Forderungen, die auf gleichzeitig oder später abgeschlossenen Verträgen beruhen. Der Eigentumsvorbehalt erstreckt sich auch auf den anerkannten Saldo, soweit wir Forderungen gegenüber dem Vertragspartner in laufende Rechnung buchen (Kontokorrent-Vorbehalt).

Im Falle der Weiterverarbeitung von Waren erwerben wir das anteilige Miteigentum an der neuen Sache in der Höhe des Wertes, der auf unsere gelieferten Waren entfällt.

Der Auftraggeber ist zur Weiterveräußerung an Dritte im ordnungsgemäßen Geschäftsgang berechtigt, sofern er mit Zahlungen an uns nicht im Verzug ist. Der Auftraggeber tritt Forderungen aus der Weiterveräußerung bereits jetzt zur Sicherung unserer Ansprüche an uns ab und zwar gleichgültig, ob die Ware mit beweglichen oder unbeweglichen Sachen verbunden wird oder nicht. Auf unser Verlangen hat der Vertragspartner die Abtretung seinen Drittschuldnern anzuzeigen, diese aufzufordern, nur noch an uns zu leisten und uns im übrigen alle zur Geltendmachung der Forderung erforderlichen Unterlagen und Auskünfte zur Verfügung zu stellen. Wir sind nach unserer Wahl auch selbst zur Offenlegung der Abtretung berechtigt. Wir verpflichten uns, die Abtretung solange nicht in Anspruch zu nehmen, wie der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber ordnungsgemäß nachkommt. Falls die Zahlung des Dritten an unseren Auftraggeber direkt erfolgt, so erhält dieser den Betrag als unser Geld in Höhe unserer Forderungen nur zu treuen Händen. Wir nehmen die Sicherungsabtretung hiermit an.

Übersteigt der Wert der uns gegebenen Sicherungen unsere Forderungen insgesamt um mehr als 20 %, so sind wir auf Verlangen des Kunden verpflichtet, insoweit auf die Sicherungen zu verzichten.

Die Geltendmachung von Rechten aus dem vereinbarten Eigentumsvorbehalt im Falle des Zahlungsverzuges unseres Vertragspartners einschließlich des Herausgabeverlangens gelten nicht als Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, wir hätten dies ausdrücklich erklärt. In der Pfändung der Vorbehaltsware durch uns liegt stets ein Rücktritt vom Vertrag.

Mängel, Gewährleistung
Die Gewährleistungsfrist für unsere Produkte beträgt 6 Monate ab Gefahrenübergang. Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Verbrauchsmaterialien, wie z. B. Leuchtmittel. Diese Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

Von uns gelieferte Waren sind unverzüglich zu prüfen. Offene Mängel können nur innerhalb von einer Woche nach Wareneingang, versteckte Mängel nur innerhalb von 6 Monaten nach Wareneingang schriftlich und spezifiziert geltend gemacht werden. Der Vertragspartner ist verpflichtet, uns Mängel unverzüglich nach ihrem Bekanntwerden anzuzeigen. Unterlässt er dies, so gilt die Ware als genehmigt.

Bitte beachten Sie, dass Transportschäden aufgrund der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen nur geltend gemacht werden können, wenn sie auf dem für den Spediteur bestimmten Exemplar der Empfangsbestätigung vermerkt werden.

Mängel eines Teils der gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung, es sei denn, dass die Teillieferung für den Auftraggeber ohne Interesse ist.

Bei berechtigten Mängelrügen erfolgt nach unserer Wahl Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlagen Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl, ist der Auftraggeber berechtigt, Rückgängigmachung des Vertrags oder Herabsetzung der Vergütung zu verlangen. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Soweit wir im Rahmen der Nachbesserung Teile erneuern, wird hierdurch die Gewährleistungsfrist nicht verlängert.

Auf unser Verlangen sind die beanstandeten Teile auf die billigste Weise zu uns zurückzusenden. War die Mängelrüge unberechtigt, gehen die Kosten zu Lasten des Auftraggebers.

Schadensersatzansprüche
Der Auftraggeber stimmt zu, dass Schadensersatzansprüche gegen uns auf den Wert der jeweiligen, den Schaden verursachenden Ware beschränkt sind und verpflichtet sich, uns für darüber hinausgehende Ansprüche klag- und schadlos zu halten.

Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrags Rechte verletzt werden, insbesondere Urheberrechte Dritter. Der Auftraggeber stellt uns von allen Ansprüchen Dritter frei.

Alle sonstigen, nicht ausdrücklich in diesen Bedingungen genannten Ansprüche sind ausgeschlossen, insbesondere Schadensersatzansprüche und sonstige Ansprüche auch wegen Verzugs, Unmöglichkeit der Leistung, Verletzung unserer Pflicht zur Ersatzlieferung oder Nachbesserung, Verletzung vertraglicher Nebenbedingungen, schuldhaft mangelhafter Vertragserfüllung, positiver Vertragsverletzung, Verschulden beim Vertragsabschluß oder unerlaubter Handlung.

Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Sonstiges
Wir speichern zum Geschäftsverkehr notwendige personenbezogene Daten unserer Geschäftspartner.

Sollten einzelne Bestimmungen hieraus nicht rechtswirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Rechtsunwirksame Bestimmungen sind durch solche Bestimmungen zu ersetzen, die den von den Vertragsparteien durch die unwirksamen Bestimmungen verfolgten, wirtschaftlichen Zielsetzungen am nächsten kommen. Gleiches gilt für eine ausfüllungsbedürftige Lücke.

Vertragsgrundlage ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für beide Parteien ist Bochum.